Medizinische Begutachtung

Im Bereich der Arbeitsmedizin ist zwischen arbeitsmedizinischer Vorsorge und medizinischer Begutachtung bzw. Eignungs- oder Tauglichkeitsuntersuchungen zu unterscheiden.

Die arbeitsmedizinische Vorsorge dient ausschließlich der individuellen gesundheitlichen Beratung von Mitarbeitern und ist in der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge geregelt (ArbMedVV).

Medizinische Begutachtung befasst sich mit konkreten Fragestellungen, die von Arbeitgebern, Behörden, Versicherungen oder Gerichten formuliert werden.

In unseren Werksarztzentren werden auf Veranlassung von Arbeitgebern Einstellungsuntersuchungen oder andere Eignungsuntersuchungen (z. B. für Staplerfahrer, Arbeiten mit erhöhter Absturzgefahr u. a. m.) durchgeführt.

Darüber hinaus führen wir Untersuchungen nach der Fahrerlaubnisverordnung (FeV) durch.

Im Auftrag von Versicherungen, Sozialleistungsträgern oder Gerichten erstellen unsere Fachärzte umfängliche sozialmedizinische Gutachten auf den Fachgebieten Arbeitsmedizin und Allgemeinmedizin.